Stadt als Bühne

Städte befinden sich im Wettbewerb. Um in diesem bestehen zu können, bedarf es eines klaren Profils, das auf der DNA einer Stadt aufbaut und die eigenen Stärken fokussiert.

Events sind dabei ein „Werkzeug“, welches eine Stadt, deren öffentliche Räume und Bezugspunkte, erlebbar machen und positive Emotionen schaffen. Somit können Events und Veranstaltungen einen relevanten Beitrag zur Positionierung einer Stadt leisten.

Dadurch können sich Räume durch die Kraft der Inszenierung interessant darstellen und erhalten eine andere – als die gewohnte – Funktion.

Gleichzeitig gibt es viele Interessengruppen, die den öffentlichen Raum für sich und ihre Bedürfnisse nutzen oder gerade nicht genutzt wissen wollen. So haben beispielsweise Anwohner*innen andere Interessen als Gäste in Bezug auf Qualität, Lärmemissionen und Umfang von Veranstaltungen. Je nach Rollenverständnis der Stadtmarketing-Organisation ist sie selbst Veranstalter und/oder sitzt am Steuer für die Flächennutzungen.

Eine Choreographie, die die verschiedenen Räume einer Stadt für unterschiedliche Formate und Bedürfnisse nutzt, sie in Verbindung mit der Gesamtinszenierung der Stadt setzt und damit als Beitrag zur Positionierung als attraktiver Wohn- und Arbeitsort dient, existiert jedoch nur selten.

Gemeinsam mit den Anforderungen und Zielen für Ihre Stadt erarbeiten wir eine Konzeption „Stadt als Bühne“ und entwickeln ein Bewertungsraster für den Match zwischen Identität Ihrer Stadt und Veranstaltungsinhalten.

Kontaktieren Sie uns

Kontakt aufnehmen